Urlaub mit Kindern in Dubai – Unsere Tipps & Erfahrungen

Urlaub in Dubai mit Kindern

Als wir im letzten Jahr unseren ersten Urlaub zu viert planten, waren wir uns nicht sicher, wovon es gehen sollte. Fest stand, dass der Urlaub im Februar in der Sonne stattfinden sollte. 

Als wir mit Freunden darüber sprachen, kam als Reiseziel spontan Dubai ins Spiel. Im Februar in jedem Fall schön sonnig und noch nicht zu heiss. Aber ein Langstreckenflug mit 2 Kindern (knapp 3 Jahre und 8 Monate)?

Wird das klappen?

Alle negativen Gedanken schoben wir zur Seite. Unser Großer hatte alle bisherigen Flüge wunderbar gemeistert – von daher sollten die 6 Stunden Flugzeit nach Dubai auch kein Problem werden.

Und genau so war es dann auch. Unsere Jungs verzauberten nicht nur die Crew, auch von den um uns herum sitzenden Fluggästen bekamen die beiden jede Menge Lob. Da kann man als Eltern doch richtig stolz sein.
Hier findest du einen Artikel mit speziellen Tipps zur Unterhaltung von Babys und Kindern auf Langstreckenflügen.

Jede Menge kinderfreundliche Menschen in Dubai

Die Einreise nach Dubai erinnert ein bisschen an die Einreise in die USA. Nur ohne Fragerei. Ernste Blicke, dann ein energischer Stempel in den Pass und schon waren wir drin.

Der erste Eindruck war wunderbar. Herrliche Temperaturen in einer herrlich sauberen Stadt mit vielen sehr kinderfreundlichen Menschen. Beinah jeder, der im Vorbeigehen unsere Kids angeschaut hat, begann sofort zu lächeln. Sehr erfrischend!

Auf dem Weg zu unserem Airbnb Apartment kamen und immer wieder Erinnerungen an unseren letzten USA Trip nach Miami hoch. Die Architektur, die hohen Häuser und die Flüsse dazwischen – es gibt tatsächlich sehr viele Parallelen. Und auch die kulinarischen Angebote stammen zu einem großen Teil direkt aus den USA. Wir wohnten direkt an der berühmten Flaniermeile „The Walk“. Hier findest du jede Menge große Ketten, wie The Cheesecake Factory, Chilis oder Pizza Hut.

Der Ausblick aus unserem Appartement - Direkter Meerblick
Der Ausblick aus unserem Appartement – Direkter Meerblick

Strandmuschel, Sonnenschirm am öffentlichen Strand in Dubai?

Viele Strande gehören in Dubai zu den Luxushotels, die in der ersten Reihe liegen. Es gibt jedoch auch einen öffentlichen Strand (Public Beach), der (aktuell zumindest) von jedermann benutzt werden kann. In Vorbereitung auf unsere Reise fragten wir am Strand den bestmöglichen Sonnenschutz für unser 8 Monate altes Baby gewährleisten können. 

Sonnencreme mit extrem hohem Lichtschutzfaktor, ein UV-Shirt und eine passende Mütze sind ja schon selbstverständlich. Aber wie kann man Babys vor der Sonne schützen? Am besten geht das mit einer Strandmuschel. Darin kann prima der Mittagsschlaf gemacht werden und auch sonst kann sich ein Baby in einer Strandmuschel ein wenig bewegen ohne mit der Sonne in Kontakt zu kommen.

Uns stellte sich allerdings die Frage: Ist eine Strandmuschel oder ein Sonnenschirm am öffentlichen Strand von Dubai überhaupt erlaubt?An der Ostsee beispielsweise gibt es Strandabschnitte, in denen weder Sonnenschirm noch Strandmuschel zulässig sind.

Kurz gesagt: wir konnten nichts finden und haben es daher einfach riskiert, schließlich ist der Sonnenschutz für Babys extrem wichtig. 

Auch wenn wir während unseres Urlaub keine weitere Strandmuschel gesehen haben, scheint es erlaubt zu sein. Zumindest ist niemand auf uns zugekommen, dass das Aufstellen grundsätzlich verboten wäre. Und wir haben auch nirgendwo am Strand Hinweise gefunden, dass es ein Verbot für derartigen Sonnenschutz gibt.

Unser Tipp: Verwendet eine Popup-Strandmuschel. Die ist in wenigen Sekunden aufgebaut und auch wieder verstaut (zumindest wenn man das Prinzip einmal raus hat).

Taxifahren mit Kindern in Dubai?

Im Vorfeld unserer Reise haben wir viele Blog-Artikel gelesen, um uns zu informieren, wie wir eigentlich mit 2 Kindern vom Flughafen in unser Apartment kommen. Der Flughafen ist etwa 30-40 Minuten vom berühmten The Walk entfernt.

Zwei Kindersitze im Flugzeug mitzunehmen erschien uns nicht praktikabel, sodass die Option einen eigenen Kindersitz mitzunehmen schnell wieder verworfen wurde.

Gerade für Eltern mit Kindern wird immer wieder der Taxi-Dienst Careem empfohlen. Allerdings scheint dort auch pro Auto nur 1 Sitz drin zu sein.

Was bleibt also als Alternative?

Richtig: die Kinder auf den Schoß nehmen. Keine wirklich sichere Variante, aber die einzig praktikable. Für die Taxi-Fahrer scheint das auch völlig normal zu sein.

Über die Kosten für das Taxifahren in Dubai braucht ihr euch beinahe keine Gedanken zu machen. Die Strecke von Flughafen zum Appartement (knapp 40 km) hat lediglich 22 € gekostet. Im Vergleich zu den Taxi-Preisen und Deutschland ist das praktisch geschenkt.

Abendessen in Dubai mit Kindern 

Wenn man Urlaub in Dubai mit Selbstverpflegung macht, dann kann man entweder im Appartement kochen, oder aber die vielen kulinarischen Highlights ausprobieren.

Damit du sofort siehst, wo du mit deinen Kindern entspannt In Dubai essen gehen kannst, haben wir eine Liste mit kinderfreundlichen Restaurants am „The Walk“ (JBR-Area) angefertigt:

  • Bosporus (kleine Treppe zum Eingang, sodass man den Kinderwagen hochtragen muss) 
  • Dickies BBQ (Plätze im Erdgeschoss und oben. Wenn du oben einen Platz bekommst, musst du den Kinderwagen auch tragen – das hilfsbereite Personal packt aber gerne mit an, kein Aufzug)
  • Shake Shack
  • Cheesecake Factory (teilweise Plätze mit Meerblick)
  • Chilis
  • Operation Falafel
  • EatGreek

Spielplätze entlang „The Walk“ 

Damit auch die Kleinen auf ihre Kosten kommen, gibt es entlang der Flaniermeile auch einige Attraktionen für unsere Kinder. 

Am Besten gefiel uns dabei:

  • Überdachter Spielplatz (am besten für Kinder im Alter von 3+ Jahren)
  •  Der Spielplatz befindet sich in der Nähe von der Cheesecake Factory und Bosporus 
  • KidsArea mit Hüpfburg, Bällebad, Rutsche, großen Legosteinen zum Stapeln (Eintritt 30 AED, ca. 7,50€)
  • BaggerArea (nur dran vorbei gekommen, auch für 4+ Jahre)
  • Elektrisch fahrende Autos, ähnlich wie ein Autoscooter für kleine Kinder, gab es beispielsweise auf größeren Plätzen zwischen Restaurants und Einkaufsläden

Fazit

Und hat der Urlaub sehr gut gefallen. Dubai im Februar ist die perfekte Reisezeit mit Kindern. Bei herrlichen 24-28 Grad bei Sonne pur kann man sowohl die Stadt erkunden als auch Sandburgen bauen. Das Wasser hat bereits etwa 23 Grad und ist eine super Erfrischung – auch für die Kids.

Was uns positiv aufgefallen ist: Die Stadt ist unglaublich sauber und aufgeräumt. Die Bereiche von Dubai, die wir gesehen haben, hatten zudem eine sehr westliche Mentalität und ein sehr internationales Publikum. 

Auffällig ist auch das Faible zu schnelle Autos. Im Minutentakt kann man Ferraris, Lamborghinis, Mercedes AMGs & Co bestaunen.

Und was waren deine Highlights im Urlaub in Dubai?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.