DIY – Tolle Ideen für einen selbst gemachten Adventskalender für Kinder

Der Dezember steht vor der Tür und der Adventskalender für die Kinder sollte am besten schon fertig sein. Aber jedes Jahr kommt Weihnachten immer wieder überraschend.

Damit du ein wenig Inspiration für deinen selbstgebastelten Adventskalender für Kinder bekommst, beantworten wir Dir die Frage:

Was kann in den Adventskalender rein?

Ein selbst gebastelter Adventskalender ist eine tolle Möglichkeit, ein paar kleine Geschenke schon in der Vorweihnachtszeit zu platzieren. So kann man die Zeit bis zum Weihnachtsfest ein wenig überbrücken und einen kleinen Spannungsbogen aufbauen.

Unser Sohn ist jetzt 20 Monate alt und wir haben uns dafür entscheiden, dass er dieses Jahr zum ersten Mal einen selbstgebastelten Adventskalender bekommt.

Naja, wir stimmt da nicht so ganz. Solche DIY-Projekte gehen zu 99% der Fälle immer von mir, der Mama, aus. Aber das ist total in Ordnung so. Mein Mann unterstützt mich dann bei der Umsetzung bzw. sorgt dafür, dass die Konten gedeckt sind. 😉

Sind 24 kleine Geschenke zu viel?

Als ich vor dem Geschenkestapel saß, dachte ich kurz, ob ich es wohl etwas übertrieben habe? Es waren einige kleine und auch etwas größere Geschenke dabei.

Durchgezählt hatte ich sie noch nicht, aber es scheint, als wären es genug.

Dieses Jahr, so ist meine Meinung, kann der Kalender durchaus etwas teurer ausfallen. Unser Sohn weiß nicht, wie teuer beispielsweise eine Tonie-Figur oder die Stempel aus dem 1€-Laden sind. Er freut sich über beides gleichermaßen.

Wichtig war, dass wir hier auf eine gute Mischung aus Geschenken zum Spielen, zum Basteln / Malen und Erleben setzen. Auf der einen Seite steigern beispielsweise Bücher die Kreativität und auf der anderen Seite fördern Knete oder auch Stifte die Feinmotorik.

Gleichzeitig haben wir uns bewusst gegen Süßigkeiten entschieden. Davon wird es zu Weihnachten mit Sicherheit schon genug geben 🙂

Tolle Ideen für den Adventskalender

Und hier sind meine Ideen für einen Adventskalender für knapp 2 jährige Kinder:

  1. Tonie-Figur (die besten Weihnachtslieder und Bobo Siebenschläfer)
  2. Stempel mit unterschiedlichen Motiven
  3. Wachsmalstifte
  4. Knete
  5. Bücher (Kinderbuch.eu)
  6. Schleich-Figuren
  7. Feuerwehrauto (klein)
  8. Duplo Zubehör beispielsweise für den Zoo
  9. Puzzle
  10. Trecker (klein)
  11. Quetschies
  12. Knet-Zubehör
  13. Malbuch
  14. Glitzerstifte
  15. Kreide
  16. Zubehör für einen Kaufmansladen oder Spielküche

Du siehst, wir haben „nur“ 16 verschiedene Kategorien an Geschenken. Bücher oder Schleich-Tiere sind nämlich in mehreren Türchen enthalten.

Selbstverständlich haben wir bei der Verteilung darauf geachtet, dass nicht beispielsweise zwei Bücher an aufeinander folgenden Tagen enthalten sind.

Ich freue mich jetzt schon super doll auf den 01.12. und bin gespannt, wie unser Sohn das tägliche Päckchen Öffnen findet. Ich freue mich auf die heißen Augen die er machen wird und ein lautes: „Wow“, wenn er den Adventskalender das erste mal sieht. Und ich freue mich auf eine tolle Vorweihnachtszeit.

In den nächsten Jahren müssen wir dann schauen, dass die Gesamtmenge im Adventskalender nicht zu groß wird. Schließlich wächst der Anspruch sonst von Jahr zu Jahr.

Habt ihr weitere tolle Ideen? Was habt ihr so in eure Adventskalender getan?

Wir freuen uns auf weitere Inspirationen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.